Kostenlos & schnell zur eigenen Website

Standard

Aus Statistiken kann man herauslesen, dass ungefähr eine Milliarde Menschen weltweit das Internet nutzen. Wenn man dabei von einer Weltbevölkerung von insgesamt 6 Milliarden ausgeht, kann man daraus schließen, dass jeder 6. Mensch im Internet surft. Spätestens mit der Nennung dieser Zahlen müsste jeder, der noch keine passende Website Software für seinen Betrieb oder sein Unternehmen zur Hand hat, sich um eine Passende bemühen. Und wie man eine geeignete Website Software findet liegt ja dann auch ziemlich nahe. Google hat zu jedem Thema einen Vorschlag.

Zeta Producer Dateiverwaltung

Um einige Stunden Suche zu sparen, gibt’s hier einen Vorschlag für ein Desktop Content-Management-System. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um eine Website Software Zeta Producer die lokal auf dem Rechner gestartet wird. Nach dem Download kann sofort mit der Gestaltung und dem Aufbau der Seite gestartet werden. Zur Verfügung steht eine Vielzahl von Layouts, die für die eigene Website verwendet werden kann. Es kann, je nach Branche, ein anderes Layout ausgewählt werden. Sollte das Layout der Homepage einmal nicht mehr gefallen, so kann man mit wenigen Klicks das Design der Seite komplett verändern.

Berufe Wirtschaftsinformatik

Standard

Welche Berufe und Berufsfelder kommen nach einem Studium der Wirtschaftsinformatik in Betracht? In dieser Übersicht möchte ich einen Überblick über die Möglichkeiten nach einem Studium aufzeigen.

 

Berufe Wirtschaftsinformatik in Forschung und Entwicklung

Ein Wirtschaftsinformatiker/in ist einerseits in der Forschung zur Analyse der Anwendungspotentiale im Software und Hardware-Bereich verantwortlich.

Andererseits zählt zur Aufgabe neue Konzepte zu entwickeln und Methoden der Systemgestaltung zu implementieren.

 

Berufe Wirtschaftsinformatik in der Systementwicklung

Die Systementwicklung befasst sich mit der Modellierung, Analyse und Gestaltung von Geschäftsprozessen. Das heißt sie tragen zur Verbesserung der betrieblichen Anwendungssystem bei und arbeiten sowohl an Programmierung, Netzwerk und Modellierung des IT-Systems entsprechender Geschäftsprozessen.

 

Informations- und Kommunikationssysteme – Definition

Standard

Ein Informations- und kommunikationssystem lässt sich als sozio-technisches System, einer Bindung zwischen Mensch und Maschine, zur Erfüllung von betrieblichen Aufgaben beschreiben.

Informations- und kommunikationssysteme (kurz IuK-Systeme) werden im allgemeinen Sprachgebrauch als IT (engl. information technology) bezeichnet. Während vor einigen Jahren ein IT-Affines Unternehmen als fortschrittlich, kann heutzutage die IT über die Wettbewerbsfähigkeit entscheiden. Sogenannte operativen Systeme werden in den verschiedensten Unternehmensbereichen eingesetzt:

  • Produktionsplanung und Produktionssteuerung
  • CRM-Systeme (Customer Realtationship Management)
  • Buchaltung
  • Personalwesen (Zeiterfassung, Lohn/Gehaltsabrechnung)
  • Supply-Chain-Management (Logistiksysteme)
  • elektronische Zahlungsabwicklung